Reisetipps: London

 

IMG_20190115_181442_749.jpg

Trafalgar Square © Jil Runkel

Mit diesem Beitrag möchte ich euch gerne einige Orte in London vorstellen, die ich die letzten Male, so gefunden habe.

Einige davon sind eher touristisch, doch ich hab auch ein zwei Orte, die so nicht stark touristisch besucht sind. Wenn ich Fotos zu den Orten habe, werde ich sie mit integrieren.
In den letzten zwei Jahren, oder besser gesagt, in den letzten eineinhalb Jahren, war ich gefühlt all drei Monate für eine Weile da. Mal ein bisschen länger, und dann auch mal nur drei Tage.
Im Februar 2018 verbrachte ich meine ersten „langen“ Ferien ganz alleine in London… Ich war im Sommer 2017 schon einmal für ein verlängertes Wochenende alleine in Budapest, aber sonst noch nie wirklich alleine in den Ferien. Es war sonst immer mindestens jemand anderes dabei. Danach verbrachte ich noch einmal eine Woche im Januar 2019 da. Ja, ich gebe es zu: Zwischen dem ersten und dem zweiten Mal lag mehr oder weniger genau ein Jahr, und nicht die gefühlten drei Monate. Doch dann ging es Mitte April 2019 noch einmal für drei Tage in die Grossstadt. Diesmal, weil ich die Möglichkeit hatte, einen meiner Lieblingsautoren auf einen Schwatz zu treffen und eine persönliche Widmung in die beiden Bücher von ihm zu kriegen. Das war wirklich ein toller Moment. Neil McCormick hatte für seinen zweiten Roman per Crowdfunding Geld gesammelt und verschiedene „Preise“ für gewisse Beträge angeboten. Einer davon war eben das Treffen in kleinen Gruppen. Und jaaaa, ich weiss, ich hab nicht nur die 50 Pfund dafür bezahlt, sondern dann auch noch Reise und Unterkunft. Aber das war es allemal wert. Weil ich zu allem dazu, eine tolle Erstausgabe von „Zero“. Der Ort, an dem das Treffen stattfand, kommt später gleich noch in meiner Liste vor.
Das letzte Mal war ich dann Ende Mai bis Anfang Juni in London. Und diesmal war der Hauptgrund das Konzert von MUSE. In der Schweiz sind die Konzerte von ihnen immer soooo schnell ausverkauft, da dachte ich mir: „Schauen wir doch einmal den Tourplan an! Oh, in London? Okay, dann gehe ich nach London ans Konzert!“
Es war toll, wirklich einfach toll… Ich werde mal noch speziell einen Beitrag dazuschreiben.
IMG_20190530_211911_759.jpg

Hays Galleria © Jil Runkel

Doch nun zu meiner Liste (wenn die nächsten Male noch irgendwelche Ergänzungen dazukommen sollten, werde ich diese als solche kennzeichnen):
Harry Potter
Leadenhall Market (Film 1 –> Zugang zur Winkelgasse)
Goodwins Court (Inspiration für Winkelgasse)
St. Pancaras International/ King`s Cross Station (Gleis 9 3/4, Aussenansicht)
Millenium Bridge
House of MinaLima (SOHO, ein toller Ort für Harry Potter Fans. Vier Stöcke mit Kunst und Fanart zum Thema)
The Cauldron Pub
20190408_170222.jpg

The House of MinaLima © Jil Runkel

Sonstiges
Trafalgar Square (gut für People-Watching) + umliegende Quartiere
Hay`s Galleria
Borough Market
Aussichtsplattform Tate Modern
Spaziergang entlang der Themse (zwischen Tate Modern und Southwark Cathedral)
Southwark Cathedral
– Gate Cinema Notting Hill (Station: Notting Hill Gate, mit der Central-Line)
Camden Town
– St. Jamse`s Park
– Hyde Park
– Shakespeare`s Globe (wenn gerade Saison ist, schaut euch ein Stück an, Stehplätze sind für fünf Pfund zu haben)
Sherlock Museum
– Bar im 15. Stock des St. Georges Hotels (gleich beim Oxford Circus. Dies ist ein guter Ort, um eine schöne Aussicht zu geniessen, hier fand das Treffen mit Neil McCormick statt. Er habe von hier aus U2 bei ihrem Auftritt auf dem Dach der BBC gleich gegenüber zugesehen.)
– Geht in die Museen, denn viele sind gratis. So zum Beispiel das Natural History Museum oder das Science Museum. Hier würde ich euch empfehlen, nicht an den Wochenenden zu gehen, vor allem nicht am Sonntag, weil da sind dann noch mehr Leute da und je nach dem steht ihr sehr lange an.
So, dies ist es für den Moment.  Wie gesagt, wenn es Ergänzungen geben sollte, werde ich euch informieren.
IMG_20190411_235436_879.jpg

Leadenhall Market © Jil Runkel

2 Gedanken zu “Reisetipps: London

  1. Gnislew schreibt:

    London ist immer wieder eine Reise wert. Ich empfehle auch das East End mit seiner Street Art. Meine Frau und ich waren übrigens zur gleichen Zeit in London. Ebenfalls wegen des MUSE-Konzert. War super organisiert, eine tolle Arena und natürlich Tom Morello als Support war der Knaller.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s