Gesehen: The Nun

nun_Bild04

© Warner Bros. Ent.

Inhalt
Als sich eine junge Nonne in einem abgeschiedenen rumänischen Kloster das Leben nimmt, schickt der Vatikan zwei interne Ermittler: einen Priester, der durch seine Vergangenheit traumatisiert ist, und eine Novizin, die demnächst ihr Ordensgelübde ablegen soll. Gemeinsam decken sie das sündhafte Geheimnis der Klostergemeinschaft auf. Dabei wird nicht nur das Leben der beiden bedroht, sondern auch ihr Glaube stehen auf dem Spiel, denn sie werden mit einer bösartigen Macht konfrontiert, die die Gestalt einer dämonischen Nonne annimmt. So entwickelt sich das Kloster zum grausigen Schlachtfeld der Lebenden und der Verdammten.
Kritik

Vorab: Ich habe mir den Film in 4Dx angeschaut. Und um euch die Frage nach dem Warum gleich jetzt zu geben… Einfach. Ich wusste, dass ich mir in die Hosen machen würde (im übertragenen Sinn), denn wie einige vielleicht schon wissen, mag ich Horrorfilme nicht besonders. Aber ich habe mir angewöhnt, wenn ich schon in einem Kino arbeite und da gratis Filme schauen kann, eigentlich alle aktuellen Filme da zu schauen. Und wenn halt mal ein Horrorfilm im 4Dx-Saal läuft, dann tu ich mir auch dies einmal an… Zu reinen Recherchezwecken natürlich. XD Ich muss den Kunden doch Empfehlungen abgeben können und so.

nun_Bild02

© Warner Bros. Ent.

Zum Film selbst kann ich so viel sagen: Ja, es gibt so einige Jumpscares, die Story ist alles in allem vorhersehbar und typisch für die Reihe. Und natürlich spielte das Ganze in einem creepy Kloster/ creepy Burg in dem Land Graf Draculas. Doch wurde auch dezent mit ein paar wenigen Witzen herumexperimentiert. Auch gab es ein zwei Momente in der Story, die ich so nicht hätte kommen sehen. Obwohl mir da einige wohl wiedersprechen und sagen würden, es sei „totaaaaal“ offensichtlich gewesen. Was ich nicht gedacht hätte, ist, dass ich zwei Mal fast gelacht hätte, weil die Szene ungewollt komisch rüberkam, oder besser gesagt, die Effekte im Film selbst. Aber das war dann schnell wieder weggewischt, weil die Bewegungen des Sitzes, die Gerüche etc. wieder völlig angespannt da sitzen lies.
Fazit
Kurze Rede, kurzer Sinn (Ja, ich weiss, dass das Sprichwort eigentlich anders geht): Wenn ihr in irgendeiner Form die Möglichkeit habt, den Film in 4Dx anzuschauen, probiert es mal aus. Das sage ich, als jemand, die nach 10 Minuten gedacht hat: „Wie lange gehts noch?“ Ich wusste zwar schon vor dem Film, dass dies der erste und letzte Horrorfilm, den ich mir auf diese Weise anschaue, sein würde. Aber trotzdem… Ohne 4DX wäre es doch nur halb so gruselig gewesen… (Glaube ich)
nun_Bild05

© Warner Bros. Ent.

Infos zum Film
Originaltitel: The Nun
Erscheinungsjahr: 2018
Produktionsland: USA
Genre: Horror, Mystery, Thriller
FSK: 16
Laufzeit: 97 Minuten
Regie: Corin Hardy
Drehbuch: Gary Dauberman, James Wan
Darsteller: Bonnie Aarons, Taissa Farmiga, Charlotte Hope, Demián Bichir, Lili Bordán, Ingrid Bisu, Jonny Coyne, Sandra Rosko, August Maturo, Mark Steger, u.a.
nun_Bild09

© Warner Bros. Ent.

 

Advertisements

Ein Gedanke zu “Gesehen: The Nun

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s