Heimkino: Annihilation

b85ec-annihilation-2018-movie-poster

© Paramount Pictures

Inhalt
Vor drei Jahren erschütterte ein mysteriöses Ereignis das Gebiet, das jetzt als Area X bekannt ist. Abgeschnitten von jeglicher Zivilisation begräbt die Natur die spärlichen Überreste menschlicher Kultur unter sich. Die geheime Regierungsorganisation „Southern Reach“ ist dafür zuständig, herauszufinden, was in Area X vorgefallen ist und was nun hinter der unsichtbaren Grenze geschieht. Mehrere Expeditionen sandte Southern Reach in das kontaminierte Gebiet – nur der Soldat Kane kam lebend zurück. Ein neues Team bestehend aus den Wissenschaftlerinnen Lena, Anya Thorensen, Cass Shepard, Josie Radek und Leiterin Dr. Ventress soll nun endgültig die Geheimnisse der Region lüften – das Gebiet kartographieren, Flora und Fauna katalogisieren und die Beobachtungen dokumentieren. Doch sind es nicht nur die Mysterien von Area X, sondern die Geheimnisse der Frauen untereinander, die die Expedition gefährden…

c6482-geeksguideannihilation-regular

© Paramount Pictures

Kritik/ Fazit

`Annihilation` ist einer dieser Filme, die mich mit dem Gefühl zurück lässt, nicht zu wissen, wie ich das Gesehene genau in Worte fassen kann. Ich war während dem Schauen immer wieder so fasziniert und doch gleichzeitig verwirrt, weil ich nicht wusste, was gerade geschieht. Auch übte der Film eine Art hypnotisierende Faszination auf mich aus. Die ganzen Farben, die Musik, die einem ein so unangenehmes Gefühl gab und einfach die ganze Atmosphäre finde ich sehr schwierig zu erklären. Letzten Endes fällt es mir schwer den Film als überaus positiv oder überaus negativ zu bewerten. Etwas, das mich jedoch störte, aber meiner Vermutung nach aber unter anderem am Drehbuch und der Figur selbst lag: Jennifer Jason Leigh schien ihre Rolle nicht wirklich zu passen. Sie spielte ihre Rolle, vor allem am Anfang des Filmes, sehr lustlos. Dies steuerte jedoch nur noch mehr zur Verwirrung und Faszination meinerseits bei. Irgendwie schien alles so durchdacht und dann doch wieder nicht. Beim Lesen anderer Kritiken fiel mir auf, wie viele davon sprachen, dass der Cast eigentlich nur aus Frauen bestand. Hier zeigt sich wieder einmal, wie sehr ich gar nicht darauf schaue, wenn der Film etwas mit mir macht. Mir war während des Schauens nämlich so gar nicht bewusst, dass ja zu gefühlt 90% nur Frauen vorkommen. Oscar Isaac als einzige männliche Hauptfigur überzeugte mich einmal mehr. Der Mann ist einfach ein Genie meiner Meinung nach. XD Der erste Film, den ich mit ihm gesehen hatte, war ein Film der Coen- Brüder namens „Inside Llweyn Davis“ und schon da fand ich ihn super.

Infos zum Film

Originaltitel: Annihilation
Erscheinungsjahr: 2017

9a4ed-3263fe623dcae06002ab40a33cd4f

© Paramount Picture

Produktionsland: USA, UK
Genre: Sci-Fi, Thriller
FSK: 12
Laufzeit: 115 Minuten
Regie: Alex Garland
Drehbuch: Alex Garland
Darsteller: Natalie Portmann,  Jennifer Jason Leigh, Gina Rodriguez, Oscar Isaac, u.a.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s