Gesehen: The Greatest Showman

© 20th Century Fox

Inhalt 
Als P.T. Barnum seine Arbeit verliert, treiben ihn und seine Frau Charity Existenzsorgen um. Doch dann hat Barnum eine Geschäftsidee: Er gründet ein Kuriositätenkabinett, für das er unter anderem eine bärtige Frau und einen kleinwüchsigen Mann anheuert. Doch sein Konzept geht noch weiter, denn er will seinen zahlenden Gästen nicht nur Kurioses bieten, sondern auch eine atemberaubende Show mit Akrobaten und Tänzern. Ihm schwebt ein moderner Zirkus vor und dafür sucht er nach passenden Künstlern. Bald schon komplettieren die schwedische Sängerin Jenny Lind und der aus reichem Hause stammende Phillip Carlyle, der schon bald zu Barnums Protégé wird, sein Ensemble. Doch auf dem Weg zur Erfüllung seines Traums muss Barnum noch viele Hürden überwinden.

Kritik
Bei `The Greatest Showman` erwartete ich nach dem Schauen des Trailers beeindruckende Bilder, gute Musik und eine hoffentlich einigermassen gute Story. In zwei dieser Punkte wurde ich nicht enttäuscht. Denn die

© 20th Century Fox

Bilder waren wirklich schön. Die ganzen Farben und die Arbeiten mit Nebel waren wirklich eindrücklich. Auch war die Filmmusik toll, fand ich. Doch musste ich zwischendurch schmunzeln, wenn plötzlich mitten auf der Strasse oder in der Bar zu tanzen begonnen wurde. Ja, ich weiss, es ist ein Musical-Film, trotzdem erinnerte mich das dann in kleinerem Rahmen an Bollywood-Tanzeinlagen. XD
Was mich ein wenig enttäuschte, war die Story. Ja, im Grossen und Ganzen war die Story okay, aber eben doch nur okay. Gewisse Aspekte hätte man noch ein wenig vertiefter behandeln können. Was die Schauspieler angeht, wusste ich bei allen, die

© 20th Century Fox

ich kannte (Hugh Jackman, Zac Efron, Michelle Williams und Rebecca Ferguson), dass sie eine gute Leistung ablegen werden. Und ja, ich mag den heutigen Zac Efron. Sogar bei Michelle Williams, die ich eigentlich sonst nicht sonderlich mag, dachte ich, dass sie ganz okay war. Zendaya war auch gut. Ich kannte sie vorher nicht. Ich habe nur gelesen, dass sie beim Disney Chanel war oder immer noch ist. Jedoch fand ich schon beim Schauen des Trailers, dass Zendaya ein doch recht cooler Name ist.

Fazit
`The Greatest Showman` ist ein unterhaltsamer Musical-Film, bei dem es sich lohnen würde, ihn im
Kino auf der grossen Leinwand anschauen zu gehen. Denn ich denke, auf dem, im Vergleich, kleinen Bildschirm des Fernsehers oder Laptops kommen die Bilder sicherlich nicht so zur Geltung.

Infos zum Film
Originaltitel: The Greatest Showman
Erscheinungsjahr: 2017

© 20th Century Fox

Produktionsland: USA
Genre: Drama, Musical, Biografie
FSK: 6
Laufzeit: 105 Minuten
Regie: Michael Gracey
Drehbuch: Jenny Bicks, Bill Condon
Darsteller: Hugh Jackman, Rebecca Ferguson, Zac Efron, Zendaya, Michelle Williams, Paul Sparks, Yahya Abdul-Mateen II, Jacqueline Honulik, u.a.

Trailer

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s