Gesehen: Schneemann

© Universal Pictures

Inhalt
Oslo. Winter. Der erste Schnee.
Junge Mütter verschwinden spurlos – was bleibt, ist ein Schneemann in ihren Vorgärten… Kommissar Harry Hole (Michael Fassbender) recherchiert in einem Labyrinth aus Verdächtigungen und falschen Fährten nach ihrem Mörder. Die brutalen Morde müssen enden, noch bevor der nächste Schnee fällt. Zusammen mit der Nachwuchsbeamtin Katrine Bratt (Rebecca Ferguson) vermutet der eigenwillige Einzelgänger einen nie gefassten Serienmörder hinter den Verbrechen. Als seine Freundin Rakel ins Visier des Killers gerät, entwickelt sich ein mörderisches Duell.

Kritik
Filme wie `Schneemann` finde ich immer schwer zu bewerten. Denn einerseits war er nicht so grottenschlecht, dass ich mich da lange darüber auslassen könnte, jedoch war er auch nicht so gut, dass ich vor lauter Freude in die Luft gesprungen bin.

© Universal Pictures

Doch ich hatte dieses Mal auch mein inzwischen angewöhntes Muster durchbrochen, dass ich vor dem Kino keine Rezensionen lese, und versuche völlig unvoreingenommen den Film anzuschauen. Und vielleicht machten mich die schlechten Kritiken selbst nur noch kritischer.
Die Landschaftsbilder waren wirklich atemberaubend. Und Michael Fassbender, James D`Arcy und J. K. Simmons spielten ihre Rolle meiner Meinung nach gut. Letzten Endes machte mir James D`Arcy am Schluss des Filmes wirklich schon fast Angst. Doch die anderen waren alle eher `meeeeeh`. Ich kann es mir echt nicht erklären. Ja, ich weiss, es ist jetzt auch nicht unbedingt ein Film, der sehr fröhlich wäre oder so. Doch ich bin nachher nicht aus dem Kino und hab mir gedacht: „Boah, wow, dass war jetzt aber echt ein sehr guter Film.“ Und wenn ich mir jetzt so Gedanken darüber mache: Das allertraurigste ist, dass ich sogar „The Mummy“ und „American Made“ irgendwie mit einem besseren Gefühl verliess. Und das heisst etwas, denn ich mag Tom Cruise echt

© Universal Pictures

eigentlich gar nicht. Dafür theoretisch Michael Fassbender umso mehr.  Dabei hatte der Film durchaus einige gute Szenen. Vor allem aber der letzte Countdown zwischen Harry Hole und dem „Schneemann“. Jedoch fehlte bei mir wirklich einfach das Gefühl dabei.

Fazit
Ich glaube meine `Kritik` von oben sagt schon alles aus.

Infos zum Film
Originaltitel: The Snowman
Erscheinungsjahr: 2017
Produktionsland: UK
Genre: Crime, Drama, Mystery
FSK: 16
Laufzeit:  119 Minuten
Regie:  Tomas Alfredson
Drehbuch: Matthew Michael Carnahan, Jo Nesbø
Darsteller:  Michael Fassbender, Rebecca Ferguson, Val Kilmer, Chloë Sevigny, James D’Arcy, J.K. Simmons, Jamie Clayton, Charlotte Gainsbourg  , u.a.

Trailer

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s