Gesehen: It

© Warner Bros

Inhalt
In der Stadt Derry in Maine verschwinden immer wieder Kinder. Eine Gruppe von Kids wird mit ihren schlimmsten Ängsten konfrontiert, als sie dem bösen Clown Pennywise gegenüber stehen, der seit Jahrhunderten eine Spur von Mord und Gewalt hinter sich herzieht.

Kritik
Mein erster Gedanke war: „Hoffentlich wird dieses Remake kein Reinfall, das wäre wirklich schade. Aber wenigstens halten die sich an die 27 Jahre aus dem Buch.“ Denn so einige Horrorremakes scheinen da oft nicht sonderlich gut anzukommen. Auch bei anderen Genres ist dies des öfteren der Fall. (Meiner Meinung nach, hätte man zum Beispiel die Spiderman-Reihe mit Andrew Garfield hätte man auslassen können. Meine Meinung zum neuesten Spidey-Film seht ihr hier.)

© Warner Bros

Doch zurück zu `It`. Da ich eigentlich so gut wie nie Horrorfilme schaue, wusste ich schon von Anfang an, dass ich mich erschrecken würde. Auch wenn der Film noch so schlecht gewesen wäre, ab einem der Jumpscares hätte ich mich auch dann in meinem Kinosessel verkrochen. Also ging es mir vor allem darum zu sehen, wie viel ich Lachen würde, wenn der Film schlecht gemacht worden wäre. Es kam aber nicht sonderlich oft dazu, und wenn ich gelacht habe (oder mehr gegrinst), wegen der Situationskomik oder den leichten Witzen, die in gewissen Szenen eingestreut worden waren. Sonst war ich damit beschäftigt, tief durchzuatmen und zu versuchen nicht ganz so oft zusammen zu zucken. Was dann erstaunlich gut gelang. Zu verstehen ist jedoch, warum es einige Menschen gibt, die sich vor Clowns fürchten. Ganz ehrlich: Wenn mir ein Clown wie Pennywise (ob der Neue oder der Alte) über den Weg laufen würden, ich würde nicht mehr schlafen können.

© Warner Bros

Was mich in letzter Zeit des öfteren erstaunt sind die Darbietungen der jungen Darsteller in den Filmen. So auch hier. Keiner der Schauspieler spielte schlecht. Und auch Jackson Robert Scott, der Georgie spielt, macht seine Arbeit sehr gut. So gut, dass ich hier wieder darauf verweise, wie sehr ich solch unheimlichen Kinder in Horrorfilmen mag. *Hüstel* (Siehe meine Filmkritik zu Annabelle: Creation.)
Der Stil der 80er, der den Film durchzieht, passt sehr gut, nicht nur weil die Geschichte in dieser Zeit festgelegt ist, sondern auch sonst. Es macht die ganze Atmosphäre noch einmal unheimlicher.

© Warner Bros




`It` ist ein unterhaltsamer Horrorfilm mit einer überraschenden Prise Comedy, die jedoch nicht zu übertrieben ist. Der Gruselfaktor ist sehr ausgeprägt. Doch war ich erstaunt, wie wenig Pennywise im Endeffekt wirklich zu sehen war. Da hatte ich noch ein bisschen mehr erwartet. Ich würde sagen, alles in allem ein sehr gelungener Film.

Infos zum Film
Originaltitel: It
Erscheinungsjahr: 2017
Produktionsland: USA
Genre: Drama, Horror, Thriller
FSK: 16
Laufzeit:  135 Minuten
Regie: Andrés Muschietti
Drehbuch: Stephen King, Gary Dauberman, Chase Palmer
Darsteller: Bill Skarsgård, Finn Wolfhard, Javier Botet, Owen Teague, Jaeden Lieberher, Sophia Lillis, Megan Charpentier, u.a.

Trailer

Advertisements

Ein Gedanke zu “Gesehen: It

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s