Gesehen: Overdrive

©Universum Film

Inhalt
Die beiden draufgängerischen, charismatischen Brüder Andrew (Scott Eastwood) und Garrett Foster (Freddie Thorp) sind als Autodiebe Meister ihres Fachs. Dabei haben sie es aber nicht auf irgendwelche Autos abgesehen, sondern auf die ganz exklusiven und hochpreisigen Sammlerstücke. Als eingespieltes Team kennt ihre Abenteuerlust und Risikobereitschaft keine Grenzen. Auf der Suche nach neuen Herausforderungen an der Französischen Riviera geraten sie jedoch mit dem lokalen Gangster Jacomo Morier (Simon Abkarian) in Konflikt, dessen ebenso rare wie unbezahlbare Autokollektion als Beute lockt. Doch Morier entpuppt sich als unberechenbarer Gegenspieler: Die beiden Brüder sollen ihr begnadetes Talent unter Beweis stellen, indem sie ihm in kürzester Zeit ein besonderes Auto seines Erzfeindes Max Klemp (Clemens Schick) organisieren. Ein Wettlauf gegen die Zeit mit überraschenden Wendungen und viel Adrenalin beginnt.
 

Kritik

©Universum Film
©Universum Film

„Overdrive“ spielt mit der atemberaubenden Kulisse der Französischen Riviera, schönen Autos und auch mit einigen Klischees. So sind die Bösen Gangster wie aus dem Bilderbuch. Der „Böse Deutsche“ wird hier zur Abwechslung wirklich von einem Deutschen gepielt und nicht durch einen amerikanischen Schauspieler noch mehr „verhollywoodisiert“.
Jedoch muss man auch sagen, dass der Film zwar gut ist, wenn man ihn nur als Actionmovie ansieht, denn Action hat der Film wirklich. Doch der Rest des Filmes ist relativ simpel aufgebaut. Die Story an und für sich ist nicht sehr verflochten und ja, man kennt sie schon aus anderen Filmen, die mit Autoverfolgungsjagden, Frauen, Musik, Geld und Gangsterbossen spielen. Aber trotzdem baut sich die Spannung über den Film hinweg auf und am Ende gibt es einen Plottwist, den ich beim Schauen so nicht erwartet hätte. Doch rückblickend sagen musste, dass es eigentlich logisch war, dass dies so passieren musste. Der Versuch noch eine andere Emotionalität einzubringen, als die Beziehung und Liebe zwischen den Hauptfiguren und den Autos und der Foster-Brüder zu ihrem Job, gelingt nicht wirklich. Es wird versucht einen Handlungsstrang aufzugleisen, der die Beziehung zwischen Andrew und seiner Verlobten erzählen sollte, jedoch ist dies hier völlig unnötig. Denn es wird nur an der Oberfläche gekratzt, und dies ist schade. Entweder wäre man da noch ein bisschen mehr in die Tiefe gegangen oder man hätte es gleich lassen können. Auch die wenigen Anspielungen auf den Vater der beiden. Man hätte da noch mehr rausholen können oder es ebenfalls aus der Story draussen lassen.

©Universum Film

Fazit
Ich glaube, es ist gut, wenn man sich Filme ohne grosse Erwartungen anschauen geht, weil dann wird man erstens nicht enttäuscht und ja, man kann sich doch auch auf eine Art positiv überraschen lassen. Bei „Overdrive“ hatte ich eigentlich schon keine negative Einstellung, weil ich dachte, was kann man mit schönen, alten Autos und Scott Eastwood schon falsch machen. Denn ganz ehrlich, Mr. Eastwood ist doch einfach schon fast zu schön um wahr zu sein. 😉
Der Film ist sehr unterhaltsam. Und wenn es schon so viele Vergleiche zu der „Fast & Furious“-Serie gibt: Klar ist es nicht ganz dasselbe. Was „Overdrive“ an Tiefe der Geschichte fehlt, fehlt in „Fast&Furious“ dafür inzwischen der Erhalt der Autos. Denn in „Overdrive“ sind am Ende des Films nicht gefühlte 90% der ursprünglich Gebrauchten Autos futsch, sondern `nur` so an die geschätzten 20%. Und das tat meiner Seele gut, denn es war mir schon immer ein Gräuel, all die schönen Autos zu sehen, die dann im Endeffekt eh nur zu Schrott gefahren werden.

Infos zum Film
Originaltitel: Overdrive
Erscheinungsjahr: 2017
Produktionsland: Frankreich
Genre: Action, Thriller
FSK: 12
Laufzeit:  94 Minuten
Regie:  Antonio Negret
Drehbuch: Michael Brandt & Derek Haas
Darsteller: Scott Eastwood, Freddie Thop, Gaia Weiss, Ana De Armas, Rodolfo Velasco, Kaaris, Clemens Schick, u.a.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s